Waldfrühling

Sten Woelm

Blühn von neuem aus den Tiefen
Waldeswunder weich und schwebend,
Knospen, die im Dunkel schliefen
zitternd und im Tage bebend

Leise in den Einsamkeiten
zwischen Zweigen und verhalten,
wundersam sich auszuweiten,
wenn die Nächte sich entfalten.

Und schon tiefer im Bemühen,
eines Jahres Frucht zu tragen
und das Leben aus dem Blühen
wieder weltenweit zu wagen.